Ein Haushaltsbuch führen – kostenlose Excel Vorlage

  • von

„Am Ende des Geldes ist noch so viel Monat übrig.“ Wer kennt das nicht? Jeder hat das schon mal erlebt. Wäre es aber nicht schön, wenn Sie stattdessen Geld zurücklegen könnten? Was können Sie für ihren Ruhestand, ihren Traumurlaub, oder sonstiges Geld sparen? Wie finden Sie aber nun am besten heraus, wie und wo Sie ihre Ausgaben senken können? Das ist ganz einfach. Fangen sie heute damit an ein Haushaltsbuch zu führen und landen sie dazu die kostenlose Excel Vorlage herunter.

Was ist ein Haushaltsbuch?

Darin werden sämtliche Einnahmen und Ausgaben erfasst. Diese werden dann nach Monaten und ggf. Kategorien unterteilt und für ein ganzes Jahr zusammen gefasst. Damit erhält man einen Überblick über die eigene finanzielle Situation. Das hilft dabei unter anderem Budgets festzulegen, zu sparen und dadurch mehr Geld anzulegen.

Das Haushaltsbuch gibt es schon seit mehr als 2.000 Jahren. Es wurde für die Organisation aller mit dem Haushalt verbundenen Dinge genutzt. Dort wurden eine Übersicht über Ernten, Lagerbestände, Angestelltenzahlen, etc. erfasst.

Nachdem Sie ihre Daten für ein Jahr erfasst haben, geht es darum diese auszuwerten. Durch die Kostentransparenz können sie Einsparpotentiale erkennen. Nur wenn sie ihre Ausgaben schwarz auf weiß sehen, erkennen sie ihre unnötigen Ausgaben. Durch eine Veränderung ihres Konsumverhaltens können sie dann viel Ausgaben einsparen. Dieses Geld nutzen Sie dann um ihre Sparquote zu erhöhen.

Haushaltsbuch

Warum soll ich denn ein Haushaltsbuch führen?

„Am Ende des Geldes ist noch so viel Monat übrig.“ Wer kennt das nicht? Durch Werbung und andere Dinge lassen wir uns zum übermäßigen Konsum verführen. Diese Kleinigkeiten läppern sich im Monat bzw. Jahr zu einer beachtlichen Summe. Vielen ist gar nicht bewusst wie viel Geld sie für diese Dinge ausgeben. Aus einem Kaffee hier, oder einer Süßigkeit dort kann am Ende ganz schön aufsummieren.

Die meisten Menschen haben keine Ahnung, wofür sie ihr Geld ausgeben. Wenn man sich nicht jede einzelne Ausgabe notiert, verliert man ganz schnell den Überblick. Nur wenn sie dies irgendwo aufschreiben, haben sie eine Chance ihre Ausgaben zu analysieren. Hierzu ist das führen eines Haushaltsbuchs eine tolle Möglichkeit.

Natürlich kostet das Zeit und Muße, aber das lohnt sich. Wenn sie etwas an ihrem Ausgaben ändern wollen, dann ist der erste Schritt dazu, dass sie am besten heute anfangen ein Haushaltsbuch zu führen.

Damit sind sie dann in der Lage ihre Finanzen langfristig zu planen. Wenn sie dann noch richtige Budgets anlegen, dann ist es viel einfacher Geld für einen Urlaub oder eine andere Anschaffung zurück zu legen. Dabei kann dann ihnen auch ein Kontenmodell helfen.

Welche Arten von Haushaltsbüchern gibt es?

Meine Oma hatte immer ein kleines Buch, indem sie all ihre täglichen Ausgaben notiert hat. Dabei hatte sie sogar Kategorien für ihre Ausgaben. Als Jugendlicher hatte ich erstmalig Kontakt mit einem Haushaltsbuch und einige Jahre später habe ich auch damit angefangen.

Ich führe eines schon seit mehr als 20 Jahren. Damals gab es auch noch nicht so viele Möglichkeiten und das aufschreiben auf Papier war nicht so meins. Deshalb habe ich mich für Excel entschieden und auch diese kostenlose Vorlage erstellt.

Natürlich gibt es heute auch Smartphone-Apps mit denen Sie ihre täglichen Ausgaben ganz automatisch erfassen können. Ich hab mir diese mal angesehen und einige für sie hier zusammen gestellt. Viele Funktionen gibt es nur bei der kostenpflichtigen Version, aber auf lange Sicht zahlt sich diese kleine Investition aus.

  • Ausgaben Manager
  • Monefy – Expense Manager
  • Easy Home Finance
  • Money Manager

Ich benutze nun auch eine App um meine Ausgaben zu tracken und trage mir dann die Daten in meine Excel-Tabelle ein.

Unser kostenloses Haushaltsbuch als Excel Vorlage

Es liegt an ihnen, wie genau sie ihre Einnahmen und Ausgaben in die Tabelle eintragen. Sie können das Cent genau machen und wirklich jede Ausgabe notieren, oder aber sie runden die Beträge grob. Als ich bevorzuge alles haargenau einzutragen. Dabei kann ihnen auch eine App helfen.

Um eine bessere Übersicht zu erhalten haben wie die Tabelle in verschiedene Kategorien erteilt. In der Excel Vorlage sind in dem Haushaltsbuch folgende Kategorien eingeteilt und dann noch unterteilt.

Bei den Einnahmen notieren sie ihre Einkünfte. Dies können z.B. Gehalt, Rente, oder Zinsen bzw. Dividenden sein.

Als nächstes sind die Fixkosten dran. Zur Übersicht ist dieser Block in die folgenden Kategorien unterteilt. Diese sind Wohnen, Geldanlage, Versicherungen, Mobilität (fix) und sonstige Verträge. Um diese Kosten am einfachsten heraus zu finden, gehen Sie am besten ihre Kontoauszüge der letzten Monate durch. Dann ist dieser Teil auch ganz schnell gefüllt.

Am schwierigsten ist die Ermittlung der variable Kosten, wie zum Beispiel Lebensmittel, Kleidung, Urlaub, Ausgehen uns so weiter. Wenn sie viel mit einer Kreditkarte bezahlen, dann ist es einfacher die Ausgaben heraus zu finden. Bei Barausgaben hilft ihnen nur diese regelmäßig zu notieren.

Haushaltsbuch-Excel-vorlage-groß

Was hilft ihnen beim Sparen?

Nur wenn Sie eine Übersicht über ihre Finanzen haben, können sie ihre Kosten senken. Erst wenn sie das Einsparpotential erkennen, ist es ihnen etwas an ihren Ausgaben zu ändern. Fangen Sie deshalb am besten heute damit an und laden sich gleich die kostenlose Excel Vorlage herunter. Tragen sie ihre Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres oder der letzten Jahre ein.

1. Überprüfen Sie ihre Ausgaben!

Nachdem Sie die Tabelle gefüllt haben, müssen sie ihre Ausgaben zu bewerten. Dazu gehen sie all ihre Ausgaben durch und prüfen, ob sie etwas einsparen können. Sie können sich zum Beispiel folgende Fragen stellen. War diese Ausgabe wirklich nötig? Hätte ich das vielleicht auch günstiger kaufen können? Zudem sollten sie ihre Gewohnheiten hinterfragen. Muss ich jeden Tag vor der Arbeit einen Kaffee zum mitnehmen sein? Am Ende des Monats sind diese kleinen Ausgaben, die ordentlich zu Buche schlagen.

2. Legen Sie Budgets fest

Um ihre Ausgaben in den Griff zu bekommen kann es sinnvoll sein Budgets festzulegen. Dabei Arbeiten Sie am besten mit fixen Beträgen oder in Prozenten von ihrem Einkommen. Versuchen sie diese Summen aber realistisch zu halten, sonst werden sie bald frustriert sein. Seien sie nicht zu streng mit sich selbst und räumen sich bitte auch Geld für Spaß, Urlaub und Konsum ein.

Wie könnten diese Budgets zum Beispiel aussehen? Ich finde es einfacher mit jährlichen Budgets zu arbeiten, da es manche Monate einfach zusätzliche Ausgaben gibt und andere Monate weniger ausgegeben wird.

Variable AusgabenBudget pro JahrBudget pro Monat
Lebensmittel3.600 €300 €
Kleidung1.200 €100 €
Wohnungseinrichtung600 €50 €
Ausgehen (Bar, Kino,…)1.200 €100 €
Urlaub1.500 €125 €
Spenden300 € 25 €

3. Entwickeln Sie ein Kontensystem zum sparen

Ein Kontensystem kann ihnen helfen ihre Ausgaben zu begrenzen. Was ist denn darunter zu verstehen? Es bedeutet, dass sie neben ihrem Gehaltskonto weitere Unterkonten anlegen. Dorthin überweisen sie dann zum monatlich eine feste Summe. Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, wie so ein System aussehen kann. Eine Möglichkeit sehen sie im folgenden Bild.

Wenn sie mehr darüber erfahren möchten, dann lesen sie den Artikel über das Kontensystem.

Kontenmodell-sparen-Geldanlage

Was machen Sie am besten mit ihrem eingesparten Geld?

Diese Geld sollte investiert werden. Dabei ist jedem selbst überlassen, wie sie ihr Geld anlegen. Am einfachsten ist es aber auf jeden Fall, wenn sie monatliche Sparpläne einrichten. Dabei können sie zum Beispiel in ETFs, Aktien, REITs, Anleihen, P2P-Kredite, Kryptowährungen oder Ähnlichem investieren. Eine andere Möglichkeit könnte sein, dass sie Geld sparen für eine Immobilie. Richten sie dazu am besten auch ein separates Konto ein.

Wenn sie wissen möchten, wie sich die verschiedenen Geldanlagen in den letzten Jahren entwickelt haben, dann lesen sie das bitte in dem Artikel nach.

Zuerst sollten sie sich jedoch ein Finanzpolster von ca. 3 bis 6 Nettoeinkommen in ein Tagesgeldkonto ansammeln, bevor sie woanders investieren. Diese Geld ist für Notfälle gedacht, wenn sie zum Beispiel arbeitslos werden, oder das Auto kaputt geht.

Je früher Sie mit dem sparen beginnen, umso stärker greift der Zinseszins-Effekt. Dieser ist sehr entscheidend für ihren langfristigen Vermögensaufbau. Fangen sie so früh wie möglich mit ihrem sparen damit sie sich ihre Ziele und Träume auch erfüllen können.

Fazit

Wenn Sie ihre Ausgaben in den Griff bekommen wollen, dann ist das Haushaltsbuch ein sehr gutes Hilfsmittel. Sie müssen natürlich ein wenig Zeit investieren und ihre Daten einzutragen und dann Budgets festzulegen. Wenn sie dann noch ein Kontensystem entwickeln, dann dauert das noch ein wenig länger

Aber dieser Aufwand lohnt sich. Nur so erkennen sie Einsparpotentiale und und können ihren persönlichen Finanzplan entwickeln. Dieser bringt sie dann ihren Zielen und Träumen ein gutes Stück näher.

Wenn sie ihre dann ihre erste Zinsen oder Dividenden aus ihre Geldanlagen erhalten, dann werden sie sehen, dass sich dieser kleine Aufwand gelohnt hat. Ich verspreche ihnen, dass sie spätestens dann Freude am sparen und der Geldanlage haben werden und wünsche ihnen viel Spaß dabei!

Ich hoffe ihnen hat der Artikel gefallen und freue mich auf ihr Feedback. Bitte hinterlassen sie einen Kommentar, wenn ihnen der Artikel gefallen hat oder wenn sie konstruktive Kritik üben möchten. Vielen Dank!


Bei GELVOS dreht sich alles um „Geld verdienen ohne Stress“. Dazu sind alle Artikel über Finanzen und Lebensfreude in diese Rubriken unterteilt: verdienen. sparen. anlegen. leben. Wenn Sie nichts mehr verpassen wollen, abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und kommen Sie Ihren Zielen einen großen Schritt näher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.