Zins und Zinseszins – Den Effekt richtig ausnutzen

  • von

Der Zinseszins hat einen sehr großen Einfluss auf den Vermögensaufbau. Aber was ist dieser genau und was ist der Unterschied zum einfachen Zins? Wie nutze ich den Zinseszins am besten aus und wie hilft er mir mein Kapital zu vermehren?

Grundlagen

Der Begriff Zins wurde erstmals 2.400 Jahre vor Christus bei den Sumerern erwähnt. Auch der Begriff Zinseszins hat dort seinen Ursprung. Da es noch kein Bankensystem gab, wurde beim Geldverleihen Zinsen verlangt. Die Kirchen haben im Laufe der Jahrhunderte den Zins verboten, eingeschränkt und temporär wieder erlaubt.

Die Idee beim Zinseszins ist folgendes. Sie legen Geld an und lassen es für sich arbeiten. Alle hierbei erzielten Erträge, Gewinne, Dividenden, etc. werden nicht ausgezahlt, sondern reinvestiert. Das Geld arbeitet somit für sie ohne dass Sie etwas dafür machen müssen.

Viele kennen zwar den Begriff schon, aber können sich nicht vorstellen, wie mächtig dieser Effekt ist. Um das Ganze zu veranschaulichen, folgen einige Beispiele. Zudem stelle ich Ihnen einen Zinseszinsrechner zur Verfügung. Hier können Sie die Entwicklung ihres Kapitals mit verschiedenen Laufzeiten, Sparraten und Zinssätzen simulieren.

Beispiel: einfacher Zins

Wenn Sie zum Beispiel 10.000 € mit einem Zinssatz von 4% anlegen, dann haben Sie in einem Jahr 10.000€ + 400€ Zinsen = 10.400€.

Diese 400€ heben Sie dann ab und geben sie und für Kleidung oder ähnliches aus oder legen es in ihr Sparschwein. Es bleiben ihnen die anfänglichen 10.000€ übrig. Wenn Sie diese 10.000€ wieder zu 4% anlegen, bleiben ihnen wieder 400€ über zum ausgeben, usw..

Auch in 10 Jahren haben Sie dann die anfänglich investierten 10.000€. Über den Verlauf von 10 Jahren haben Sie zudem insgesamt 10 x 400€ = 4.000€ an Zinsen erhalten. Aber was passiert, wenn Sie die 400€ nicht abheben sondern reinvestieren?

Beispiel: Zinseszins

Im ersten Jahr verhält sich das genauso wie im ersten Beispiel. Bei einer Geldanlage von 10.000 € mit einem Zinssatz von 4% erhalten Sie in einem Jahr 10.000€ + 400€ Zinsen = 10.400€.

Jetzt heben Sie aber kein Geld mehr ab, sondern lassen die erhaltenen Zinsen auf dem Konto. Nach 2 Jahren haben Sie dann 10.400€ + 416€ Zinsen = 10,816€. Wir betrachten nun auch wieder einen Zeitraum von 10 Jahren und Sie haben dann 10.000€ x 1,04^10 = 14.802€.

Vergleichen wie das nun mit dem anderen Beispiel.

einfacher Zins: 10.000€ + 10 x 400€ = 14.000€
Zinseszins: 10.000€ x 1,04^10 = 14.802€

Der Unterschied beträgt somit nur 802€. Dies scheint nicht so groß zu sein. Ich meinte doch vorhin, dass es sich um einen sehr mächtigen Effekt handelt. Wie können Sie noch mehr von dem Zinseszins profitieren?

Veranschaulichung

Es gibt zwei Einflussfaktoren, die den Effekt beeinflussen. Zum einen ist es die Länge der Investition und zum anderen die Höhe des Zinssatzes. Um das besser zu veranschaulichen, habe ich zwei Grafiken erstellt. Hier sind die Auswirkung des Zins und Zinseszins sehr gut zu erkennen.

Zinseszins-Effekt bei 4% Zinsen über 50 Jahre

1. Einfluss der Laufzeit

Bei den vorigen Beispielen wurde der Effekt noch nicht so richtig sichtbar. Aber durch das Verlängern der Laufzeit sieht das schon ganz anders aus. Auch hier betrachten wir wieder zwei Varianten.

Wie im obigen Beispiel legen wir wieder 10.000€ mit einem Zins von 4% an. In dem Diagramm sind beide Varianten mit einer Laufzeit bis zu 50 Jahren dargestellt. Bei einer Anlagedauer von 10 Jahren beträgt der Unterschied nur 802€, bei 25 Jahren sind es 6.658€ und bei 50 Jahren sind es sogar 41.067€. Wir können somit daraus schließen, dass sich eine längere Laufzeit positiv auswirkt.

Eine der reichsten Person in unserer Zeit hat sich genau diesen Faktor zu Nutzen gemacht. Zudem hat er sein Geld natürlich sehr gut investiert. Es handelt sich um Warren Buffet, der im Jahr 2020 ein Vermögen von ca. 79 Milliarden USD (laut Forbes) hat. Wie groß die Zahl eigentlich ist sieht man erst, wenn man sie ausschreibt und zwar so 79.000.000.000 USD. Das sind sehr viele Nullen.

Auch Warren Buffett hat klein angefangen. Im Alter von 14 Jahren hatte er nur 5.000 USD und mit 21 Jahren waren es erst 20.000 USD. Seine erste Million hatte er im Alter von 30 Jahren erwirtschaftet. Es dauerte weitere 25 Jahre bis Warren Buffett seine erste Milliarde auf seinem Konto hatte und dann weitere 24 Jahre zu seinem jetzigen Vermögen im Alter von 89 Jahren. Es dauerte bei ihm somit 75 Jahre um so reich zu werden.

Zinseszins bei verschiedenen Zinssätzen über 45 Jahre

2. Einfluss des Zinssatzes

Im obigen Diagramm will ich euch veranschaulichen, welchen Einfluss der Zinssatz der Geldanlage hat neben dem Einfluss der Laufzeit. Hier ist der Unterschied sogar noch gravierender, als im vorigen Beispiel.

Im obigen Graphen sind dieses mal vier verschiedene Varianten zu erkennen: 1%, 4%, 7% und 10% Zins. Als Laufzeit habe ich dieses mal 45 Jahre gewählt bei einer Anfangsinvestition von 10.000€. Um dies zu Verdeutlichen habe ich hierzu folgende Tabelle erstellt:

VarianteBerechnungDifferenzbetrag
1% – Anfangsinvestition15.648€ – 10.000€5.648€
4% – 1%58.412€ – 15.648€42.764€
7% – 4%210.024€ – 58.412€151.612€
10% – 7%728.905€ – 210.024€518.881€

Wenn wir uns das Diagramm und die Tabelle betrachten fallen uns zwei Dinge auf. Zum einen ist der Effekt höher je höher die Verzinsung ist und zum anderen fällt auf, dass der Unterschied mit steigendem Zins steigt. Das heißt die Differenz zwischen 4% und 1% beträgt nur 42.764€, wohingegen diese bei 10% zu 7% Zinsen 518.818€ beträgt. Es reicht also nicht aus das Geld nur über einen langen Zeitraum zu investieren, sondern auch zu einem Zinssatz bzw. Rendite.

Warren Buffett hätte also nie so ein Vermögen aufbauen können, wenn er nur eine Rendite von 1-2% pro Jahr erreicht hätte. Ihm ist dies nur gelungen, da er über Jahre hinweg eine Rendite von über 20% pro Jahr erzielen konnte und zwar zuerst mit Buffett Partnership und dann später mit Berkshire Hathaway. Nur so wurde er so reich und kann nun sehr viel Geld für wohltätigen Zwecken spenden.

Fazit

Was können wir nun aus diesem Artikel lernen? Gerne möchte ich das noch einmal zusammenfassen und Sie motivieren, so früh wie möglich mit einer Geldanlage zu starten. Der Zinseszinseffekt ist sehr mächtig und kann uns helfen viel Geld zu erwirtschaften. Dazu müssen Sie folgendes tun:

  1. Legen Sie ihr Geld langfristig an, um von dem Effekt zu profitieren.
  2. Starten Sie am besten schon in jungen Jahren. Wenn sie mit 20 Jahren 10.000€ mit 7% Rendite anlegen, dann haben Sie mit 65 Jahren 210.024€. Falls sie für ihr Kind bei dessen Geburt 10.000€ anlegen, dann hat ihr Kind mit 65 Jahren 812.729€.
  3. Die Rendite ist entscheidend für den Wachstum ihres Vermögens.
  4. Vermeiden Sie Geldanlagen mit hohen Gebühren.

Wenn Sie das gerne selbst berechnen wollen, dann nutzen Sie doch unseren Zinseszinsrechner.


Buchempfehlung

Die Essays von Warren Buffett – Warren Buffett / Lawrence Cunningham

Die Essays von Warren Buffett - Warren Buffett / Lawrence Cunningham

Die Essays von Warren Buffett genießen seit mehr als zwei Jahrzehnten Kultstatus. Zusammengestellt und aufbereitet von einem der renommiertesten Experten für Value-Investing, Lawrence A. Cunningham, sind die hier zusammengefassten Briefe von Warren Buffett an seine Aktionäre ein unverklärter Einblick in die Investment-Philosophie des erfolgreichsten Investors aller Zeiten.

Über Buffett ist viel geschrieben worden, doch was hat er selbst zu sagen? Die Essays stammen aus Buffetts eigener Feder. Mit nüchterner Weisheit äußert er sich über seine Investmententscheidungen, wie er seine Teams auswählt und wie er Unternehmen bewertet.

Die vierte, komplett überarbeitete Ausgabe enthält neue, bisher unveröffentlichte Essays, unter anderem zum 50-jährigen Jubiläum von Berkshire Hathaway (2015) sowie von Charlie Munger.


Bei GELVOS dreht sich alles um „Geld verdienen ohne Stress“. Dazu sind alle Artikel über Finanzen und Lebensfreude in diese Rubriken unterteilt: verdienen. sparen. anlegen. leben. Wenn Sie nichts mehr verpassen wollen, abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und kommen Sie Ihren Zielen einen großen Schritt näher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.