Finanzielle Freiheit / Unabhängigkeit – Rechner

  • von

Was verbirgt sich denn unter den Begriffen finanzielle Freiheit / Unabhängigkeit und wie kann ein Rechner dabei helfen? Es gibt mehrere Möglichkeiten eine Berechnung durchzuführen bei unterschiedlichen Anwendungsfällen. Wollen Sie einen groben Überblick haben oder möchten Sie wirklich planen? Beides ist ganz einfach machbar und ich werde Ihnen zeigen wie es geht.

Wie viel Geld brauchen Sie zum Leben?

Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten. Es kommt immer darauf an, was ihnen wichtig ist im Leben. Für den einen ist es die finanzielle Freiheit um im Luxus leben zu können. Manche sind glücklich, wenn Sie mit 50 Jahren aufhören können zu arbeiten. Andere lieben ihren Job und wollen nur ein wenig mehr Sicherheit in ihrem Leben. Es liegt ganz an Ihnen und Ihrer persönlichen Lebensplanung. Sie müssen für sich selbst entscheiden was ihnen wichtig ist und wie viel Geld Sie dafür benötigen.

Neben dem finanziellen Aspekt sollten Sie aber auch ihr eigenes Wohlbefinden nicht vernachlässigen. Dabei ist Ihre Gesundheit an erster Stelle zu nennen. Aber auch Ihre Familie und Freunde haben eine sehr wichtige Bedeutung. Am wichtigsten ist aber Ihre Lebensfreude und dass sie selbst glücklich sind, sollte immer an erster Stelle stehen. Wenn Sie dazu mehr Freiheit benötigen, dann sollten Sie anfangen Geld zur Seite zu legen.

Gestalten Sie Ihr Leben so wie es Ihnen passt und nicht so, wie es die Gesellschaft erwartet oder für richtig empfindet. Bis zum Alter von 67 jede Woche 40 Stunden zu arbeiten ist heutzutage doch überholt. Dies ist ein sehr altes Modell und wir sollten uns nicht daran halten, sondern unser Leben selbst in die Hand nehmen. Sie können von überall auf der Welt arbeiten, sei es in einem Land oder einer Stadt, die Ihnen gefällt. Auch ist es denkbar zum Beispiel als digitaler Nomade um die Welt zu reisen. Die Möglichkeiten sind heutzutage fast grenzenlos.

Finanzielle-Freiheit-Unabhängigkeit-Rechner

In 5 Schritten zur finanziellen Freiheit

Freiheit ist ist für viele Menschen sehr wichtig und ist schon im 2. Artikel des Grundgesetz verankert. „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.“ Aber wenn es um das Thema Geld geht, dann haben die meisten Menschen keine finanzielle Freiheit, sondern sind abhängig. Sie sind entweder auf jemanden angewiesen oder geben mehr Geld aus, als Sie einnehmen.

In den folgenden fünf Schritten, möchte ich ihnen erklären, wie Sie ihre Finanzen planen können. Diese Punkte sind nur so von uns festgelegt und Sie entscheiden für sich selbst, was ihr persönliche Wünsche sind. Nicht für jeden ist der letzte Punkt erreichbar und das ist auch gar nicht so wichtig. Setzen Sie sich ein realistisches Ziel und dann werden Sie am Ende glücklich und erhalten den Freiheitsgrad, den Sie sich wünschen.

1. Finanzielle Abhängigkeit

Am Beginn unseres Lebens starten wir in der kompletten finanziellen Abhängigkeit. Ihren Lebensunterhalt können sie noch nicht selbst bestreiten. Auch im fortgeschrittenen Alter geht es vielen so, dass „am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist“. Sie sind damit vollkommen finanziell abhängig und haben keinerlei Freiheiten, da Sie immer schauen müssen genug Geld zu beschaffen um ihre laufenden Kosten zu decken.

Wenn Sie ihren Weg in Richtung Unabhängigkeit schaffen wollen, dann müssen Sie mehr Einnahmen generieren, als sie Ausgaben haben. Dies geht am besten, wenn sie ein Haushaltsbuch in Excel führen.

2. Finanzpolster

Sollten Sie das schaffen, dann wäre das erste Ziel ein Finanzpolster anzusparen. Das Finanzpolster ist für Notfälle gedacht, wenn Sie unerwartete Ausgaben haben oder ihren Job verlieren sollten. Damit vermeiden Sie Liquiditätsengpässe, haben zu jeder Zeit schnell verfügbares Geld und können nachts schon ein bisschen besser Schlafen. Wenn Sie das Finanzpolster zurück gelegt haben, dann haben bereits eine gewisse Freiheit erreicht.

Ihr Rücklagen sollten ihre monatlichen Ausgaben für ungefähr sechs Monate decken. Dieses Geld sollten Sie am besten so anlegen, dass Sie schnell darauf zugreifen können. Schauen Sie sich hierzu unser Kontensystem an, das kann sehr hilfreich sein.

3. Finanzielle Sicherheit

Mit ihren Rücklagen haben Sie den ersten Schritt in Richtung finanzielle Freiheit gelegt. Nun geht es darum dass Sie weiterhin einen Einnahmenüberschuss erzielen. Aber diese Geld wird dann nicht in ein Tagesgeldkonto gelegt, sondern Sie müssen nun anfangen Ihre Überschüsse anzulegen. Hierzu gibt es die unterschiedlichsten Geldanlagen. Es kommt ganz auf Sie an und welches Risiko Sie dabei eingehen möchten. Je nachdem können Aktien, Anleihen, ETFs, Fonds, Immobilien, Gold, Rohstoffe, Kryptowährungen, P2P Kredite oder ein Mix aus alles sein.

Hier sollte das Ziel sein, dass Sie von den passiven Einkommen aus Ihren Geldanlagen leben können, wenn Sie sich sehr einschränken und nur das nötigste ausgeben. Stellen Sie sich vor sie würden auf einem Studentenniveau oder mit einem sehr geringen Budget leben.

4. Finanzielle Unabhängigkeit

Somit haben Sie die Grundsicherung schon geschafft. Der nächste Schritt ist die finanzielle Unabhängigkeit. Diese Ziel sollte gut erreichbar sein, wenn Sie gut sparen und richtig investieren. Vertrauen Sie auf den Zinseszins-Effekt und vermehren Sie damit ihr Geld zusätzlich. Um die finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, müssen Sie so viel Geld ansparen, um ihren jetzigen Lebensstil halten können, oder das Leben ohne Einschränkungen genießen zu können. Vielleicht sollte es sogar ein bisschen mehr sein damit Sie wirklich finanziell unabhängig sind.

Nun können Sie entscheiden, ob sie weiter arbeiten oder vielleicht einfach damit aufhören und eine Weltreise machen. Vielleich macht ihnen aber ihre Arbeit immer noch so viel Spaß und Sie arbeiten nur noch 3 Tage in der Woche. Sie sind frei das zu tun, was Sie immer wollten.

5. Finanzielle Freiheit

Weitaus schwieriger wird es die finanzielle Freiheit zu erreichen. Hierbei müssen Sie schon mehrere Millionen Euro an Vermögen ansammeln um sich ihre Ziele und träume zu erfüllen. Wenn Sie ein zweites Haus am Meer, eine Yacht, gerne teure Reisen machen wollen oder ein sehr teures Haus mit Pool und viel Grund haben möchten, dann ist das eben teuer. Um diesen Grad der Freiheit zu erreichen und dann auch nicht mehr arbeiten zu müssen, müssen Sie viel verdienen und clever investieren.

Es gibt aber heutzutage viel Beispiele, dass Leute das auch aus eigener Kraft schaffen können. Als YouTuber, Influencer oder Gründer eines Startups haben Sie dazu die besten Chancen. Dazu müssen Sie aber auch bereit sein Risiko einzugehen und sich selbständig zu machen oder eine Firma zu gründen. Als Arbeitnehmer wird das nicht schaffbar sein, diesen Grad der finanzielle Freiheit zu erreichen.

4 Prozent Regel

Die 4 Prozent Regel oder doch nur 2 oder 3 Prozent?

Die 4 Prozent Regel ist unter den Frugalisten weit verbreitet und wird auch sonst immer beliebter. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit dem Thema früher in Rente gehen zu können und stoßen dabei zwangsweise auf die 4 Prozent Regel. Sie geht auf die Trinity Studie zurück, die im Jahre 1995 veröffentlicht und dann nochmal im Jahr 2009 überarbeitet wurde.

Dabei gibt es aber auch berechtigte Kritik an der 4 Prozent Regel. Zum einen wird die Einfachheit bemängelt, mit der die finanzielle Freiheit hier berechnet wird. Zum anderen wurde davon ausgegangen, dass das Geld nur 30 Jahre reichen soll. Wenn Sie aber nun mit 40 in Rente gehen wollen, dann ist dieser Zeitraum zu kurz. Auch das Portfolio mit 50% Aktien und 50% Anleihen wurde des Öfteren kritisiert. Außerdem wurde die Studie in Amerika durchgeführt und die Steuersituation ist dort eine andere als hier. In Deutschland fallen 25% Spekulationssteuer an, die das Ergebnis noch zusätzlich negativ beeinflusst.

Wenn wir alle Kritikpunkte zusammen nehmen, dann sind die 4 Prozent meines Erachtens so nicht haltbar. Um eine realistischere Zahl zu erhalten, schlagen wir vor mit 3 Prozent oder noch weniger zu rechnen.

Aber wie funktioniert nun eigentlich diese Regel? Das ist relativ einfach. Sie bestimmen wie viel hoch Ihre jährlichen Ausgaben sein sollen zu dem Zeitpunkt ihrer Rente. Dann multiplizieren Sie diesen Wert mit einem Faktor. Bei der 4 Prozent Regel ist dieser 100/4 = 25. Wenn Sie die 3 Prozent Regel anwenden möchten, dann wäre der Faktor 100/3 = 33,3.

Betrachten wir jetzt noch einmal die oben genannten 5 Schritte in die finanzielle Freiheit und füllen dort mal Zahlen ein, um zu sehen, wie viel Geld wir ansparen müssten.

jährliche AusgabenFaktorSparsumme
Finanzielle Sicherheit 15.000 Euro33,3500.000 Euro
Fin. Unabhängigkeit36.000 Euro33,31.200.000 Euro
Finanzielle Freiheit120.000 Euro33,34.000.000 Euro

Macht ein simpler Rechner für finanzielle Freiheit Sinn?

Ich denke das Leben ist viel zu kompliziert um es mit einem ganz einfachen Rechner abbilden zu können. Die Eingabe von deinem gewünschten Nettoeinkommen, Rendite, Sparbetrag, Alter, Rentenalter und aktuellem Vermögen reicht bei weitem nicht aus um unser Leben damit zu planen. Auch die Anwendung der 4 Prozent Regel ist viel zu ungenau als Rechner. Es kann als Richtschnur gelten, wie viel Vermögen wir für die finanzielle Freiheit bzw. finanzielle Sicherheit benötigen, aber mehr auch nicht.

Unser Leben verläuft nun mal nicht linear und unsere gewünschten Ausgaben werden sich immer wieder verändern. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Faktoren wie:

  • Gründung einer Familie
  • Umzug in eine andere Stadt / Land
  • Hauskauf
  • veränderter Lebensstandard
  • Scheidung

Das gleich trifft auf unsere Einnahmen und unseren Sparbetrag zu. Sie wechseln den Job und verdienen nun auf einmal 30% mehr und können dann auch monatlich mehr sparen. Oder Sie entschließen sich nur noch halbtags zu arbeiten und verdienen entsprechend weniger und müssen Ihre Sparquote wieder anpassen.

Auch die Berücksichtigung Ihrer Rente bzw. privaten Rentenversicherungen, Lebensversicherungen und anderen Einnahmen wie zum Bespiel aus Vermietung und Verpachtung werden nicht erfasst. Zudem können Sie auch keine Erbschaften, Schenkungen oder auch Ausgaben für Autos, längere Urlaube oder Sonstiges einbeziehen.

Die 4 Prozent Regel oder ein Finanzielle-Freiheit-Rechner sind gut um sich mit dem Thema Geldanlagen, einem Kontensystem und ihrer Lebensplanung zu beschäftigen. Das ist auch sehr wichtig und wird Ihnen in Zukunft viel weiter helfen. Diese Rechenmethoden sind aber letztendlich doch zu ungenau um ein Leben abbilden zu können das eben nicht nur linear verläuft.

Das sollten Sie tun!

Zuallererst müssen Sie sich damit beschäftigen, was Sie in ihrem Leben erreichen wollen. Zum einen in finanzieller Sicht und aber auch im privaten Bereich. Beide sind aber so miteinander verknüpft, dass Sie sich nicht nur um das eine kümmern sollten, sondern immer um beides.

Was hilft es Ihnen, wenn Sie die finanzielle Freiheit erreicht haben, aber mit 45 tot umfallen, weil Sie immer zu viel gearbeitet haben. Oder Sie sind total reich, aber total unglücklich und schwer depressiv.

Vielleicht haben Sie eine tolle Familie gegründet, können sich aber ihren Traum von einem Eigenheim nicht verwirklichen. Statt dessen wohnen Sie beengt zu fünft in einer 75m² kleinen Wohnung und können es sich nicht leisten in den Urlaub zu fahren.

Wenn Sie Ihre Träume und Wünsche erreichen wollen ist auf jeden Fall Disziplin und Ausdauer gefordert, denn „von nix kommt nix“. Sie müssen sich zuerst klar werden, was Sie wollen und herausfinden, wie sie das umsetzen können. Dies betrifft zunächst ihr eigenes Wohlbefinden, das immer an erster Stelle stehen sollte. Danach kommt die Familie, da sie dort Kraft tanken können. Erst dann geht es um die finanziellen Aspekte.

Zudem werden Sie wahrscheinlich Ihre Gewohnheiten ändern müssen, damit Sie ihre Ziele erreichen können. Das fängt mit den täglichen Routinen wie Sport an, damit Sie mehr Kraft und Ausdauer haben. Auch müssen Sie überdenken, ob Sie ggf. mehr Geld sparen können, damit Sie ihren Träumen näher kommen. Des weiteren sollten Sie sich eingehend damit beschäftigen, wie Sie ihr Geld anlegen und lernen damit umzugehen, wenn die Aktienkurse oder der Kurs von Bitcoin auch mal nach unten gehen.

Ihr Leben ist somit von ständigem Lernen und Veränderungen geprägt und das ist gut so. Bleiben Sie aktiv und freuen sich auf die neuen Herausforderungen, anstatt den Kopf in den Sand zu stecken. Schrecken Sie nicht davor zurück, sondern seine Sie offen für Veränderungen, denn nur so werden sie selbst weiter wachsen.

Leitlinie-zur-finanziellen-Freiheit

Unsere Leitlinie!

Hier finden Sie nun unsere Empfehlung, wie Sie anfangen können Ihr Leben und auch ihre Finanzen zu planen. Dabei handelt es sich nur um unseren Vorschlag und der muss für Sie so nicht unbedingt richtig sein. Verstehen Sie diese Punkte als Leitlinie auf dem Weg ihre Ziele und Träume zu erreichen.

  1. Finden Sie raus was Ihnen wichtig ist und Freude bereitet
  2. Machen Sie eine Lebensplanung
  3. Erstellen Sie ein Visionboard
  4. Starten Sie gut in den Tag mit einer Morgenroutine
  5. Setzen Sie sich Smarte Ziele mit kleinen Zwischenzielen
  6. Benutzen Sie ein Haushaltsbuch
  7. Organisieren Sie Ihre Finanzen mit einem Kontensystem
  8. Automatisieren Sie Ihre Geldanalage
  9. Lernen Sie ein Leben lang
  10. Erreichen Sie ihre Träume und Wünsche

GELVOS ist mit der Idee entstanden, wie man „Geld verdienen ohne Stress“ umsetzen kann und dazu möchte ich Ihnen unsere Erfahrungen wieder geben. Alle Artikel dieser Seite sind in diese Rubriken unterteilt: verdienen. sparen. anlegen. leben. Wenn Sie nichts mehr verpassen wollen, abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und kommen Sie Ihren Zielen einen großen Schritt näher!

Dieser Artikel ist keine Anlageberatung, sondern es handelt sich nur um unsere persönliche Meinung. Wir berichten hier nur über unsere persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse als Privatanleger. Somit dienen meine Texte allein der Wissensvermittlung und stellen keine Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten dar. Weitere Informationen entnehmen sie bitte dem Haftungsausschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.